Multicultural Theatre Space • Arabisches Theatertreffen Hannover

Ein fiktives Gespräch zwischen einem Selbst­mordattentäter und dem Mann, den er ermordet hat. Bei einer Reihe koordinierter Atten­tate auf drei Hotels in Jordaniens Hauptstadt Amman sterben der syrisch­amerikanische Filmemacher Mustapha Akkad und seine Tochter Rima. Der Selbstmordattentäter, der die tödliche Bombe zündete, hieß Rawad Jas­ sem Mohammad Abed. Mit Bewegung, Tanz, Gesang und Video er­schafft die Inszenierung THE LAST 15 SE­CONDS einen imaginären Raum, in dem sich Opfer und Täter begegnen mit ihren Leben, ihren Erinnerungen und ihren Gedanken zum Zeitpunkt der Explosion. Dem kanadisch­- libanesischen Ensemble gelingt eine zeit­genössische und persönliche Betrachtung des Terrors.

تعتمد المسرحية على حادثة مقتل المخرج السوري األمريكي مصطفى العقاد و ابنته ريما يف واحدة من سلسلة تفجيرات متزامنة ضربت ثالثة من فنادق العاصمة عمان يف األردن عام
.2005
آخر خمس عشرة ثانية، عرض مبني على حوارية متخيلة ما بين
العقاد ورواد جاسم محمد عابد االنتحاري الذي قام بالتفجير. يخلق „آخر 15 ثانية“ مساحة خيالية من خالل الحركة والرقص واألغاني والفيديو حيث يلتقي الضحايا والجناة بحياتهم
وذكرياتهم وأفكارهم وقت االنفجار.

Ein Theaterstück auf Englisch mit deutschen und arabischen Übertiteln.
Im Anschluss an die Aufführung findet ein Nachgespräch um 21:15 Uhr statt.
Unterstützt durch das Canadian Arts Council und die Spielplanförderung der Region Hannover.