Dies ist der Ersatztermin für die geplante Veranstaltung am 03.03.24. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit für diesen neuen Termin.
Aus Steinbecks Roman von Mäusen und Menschen

Devid Striesow und Jonas Dassler feierten gerade die Premiere der szenisch- musikalischen Lesung aus Steinbecks Roman „Von Mäusen und Menschen“ im Berliner Dom. Es war das erste Mal, dass sie gemeinsam eine Bühne teilten. Diese szenische Lesung wurde extra für die beiden Ausnahmeschauspieler in Textfassung gebracht und wird musikalisch begleitet von dem bekannten Film- & Theatermusiker Leonardo Mockridge. Er arrangierte dabei u.a. einen alten amerikanischen Folksong für Devid und Jonas; beide werden auf der Bühne auch singen, sowie Gitarre + Geige spielen. Das Wechselspiel der intensiven Darstellung der beiden Charaktere durch Lesung und Musik begeistert und berührt. Bekannt sind die Künstler aus Film und Theater. Devid Striesow ist einer unserer am meisten beschäftigten Schauspieler in Film und Fernsehen. Er hat unzählige, mit allen wichtigen nationalen Preisen dotierte Filme gedreht; ob im Oscar- nominierten Film „Im Westen Nichts Neues“ oder im Stasi-Drama „Nahschuss“; im aktuellen Film „Wann wird es wieder so, wie es nie war“ oder als Tatortkommissar… er überzeugt sein Publikum. Millionen Menschen, besonders auch in der Hauptrolle der Verfilmung „Ich bin dann mal weg“. Parallel spielt er in mehreren Produktionen am Hamburger Schauspielhaus Theater. Der noch junge und in seinem Fach außerordentlich überzeugende Schauspieler Jonas Dassler bringt für seine Rolle in diesem Stück alles mit, was der Autor beim Schreiben des Romans vor seinem bildlichen Auge gehabt haben muss. Man kann Dassler schlicht als Jahrhunderttalent in der Schauspielkunst benennen. Sein Spiel erlebt man derzeit auf der Theaterbühne im Berliner Maxim Gorki Theater. In seinen Film-Hauptrollen wie „Der goldene Handschuh“, „Das schweigende Klassenzimmer“ oder der aktuell beim Filmfest in Venedig Premiere gefeierte und prämierte Film „Aus meiner Haut“, beeindruckt Jonas Dassler ein großes Kinopublikum. Das Zusammenspiel beider Schauspieler begeistert durch tiefe emotionale Wärme der beiden Protagonisten und stellt die im Roman thematisierte Empathie im täglichen Überlebenskampf der 20-er Jahre in den Vereinigten Staaten sowie tiefe Gefühle von Zugehörigkeit und Verantwortung heraus. Aktueller denn je …